Wandgestaltung mit Kunst

22. März 2019

Während Wandfarbe, Möbel und Accessoires eine wichtige Rolle bei der Schaffung einer angenehmen Atmosphäre in der Einrichtung spielen, sind es erst Kunstwerke oder Bilder, die dem Raum den letzten Schliff geben. Kunst prägt einen Raum besonders und unterstreicht den ausgewählten Einrichtungsstil. Sie gibt ihm Intensität und Lebendigkeit.

Wir freuen uns sehr, Ihnen heute Gabriele Hiller vorzustellen. Frau Hiller kommt aus Wildenbruch und hat mehrere Jahre als Informationstechnikerin gearbeitet, bis sie vor 20 Jahren ihre Leidenschaft für die Malerei entdeckt hat. Als Autodidaktin nimmt sie immer wieder an Kursen bei Kunstmalern in Kunstschulen teil und hat sich im Laufe der Jahre verschieden Arbeits- und Malweisen angeeignet.

Zu ihrer Malerei sagt sie: „Die Natur ist meine Inspirationsquelle und meine Bilder entstehen aus hauptsächlich natürlichen Materialien.“ Frau Hiller arbeitet sowohl  klassisch mit Öl auf Leinwand als auch mit anderen, verschiedenen Techniken. „Dabei arbeite ich nicht nur mit Pinsel sondern verwende auch  gerne Spachtel, Lappen und Schwämme. Ich trage die Farbe pastos und reliefartig oder geschmeidig und fließend auf. Struktur- und Spachtelmassen aus Marmormehl, Sumpfkalk und Farben aus Pigmenten und Steinkreiden stelle ich selbst her. Während des Arbeitsprozesses geraten die Materialien miteinander in Spannung und die Strukturmassen reißen unkontrollierbar auf. Es bilden sich Schollen, Risse, Furchen und Flächen. Diese wirken wie von der Natur geformt. In der so entstandenen Struktur wird durch den Einsatz von Sand, Pigment, Tusche, Wachs und Kreide in vielen Arbeitsschritten jedes kleine Detail sichtbar und lebendig gemacht.“

Und genau diese ungewöhnlichen Bilder haben uns inspiriert, mit Frau Hiller zusammen zu arbeiten. Ihre Bilder passen sich hervorrangend unterschiedlichen Einrichtungenstilen an, unterstreichen diese und geben dem Raum eine persönliche Note.  Ihre abstrakten Arbeiten laden zum Träumen und Verweilen ein.